Schneechaos in den Alpen

Ende November gibt es einen massiven Wintereinbruch im Süden Deutschlands und in den Alpen. Die  Nachrichtensprecherin Gritt Benson schaltet zu einem Journalisten, der einen Lagebericht aus einem betroff enen Dorf gibt. Hören Sie und ergänzen Sie die Lücken.

  • Gritt: In den letzten Tagen sind im Süden Deutschlands und in den Alpen Unmengen
    von Schnee gefallen und es ist kein Ende abzusehen.Unser Korrespondent Michael Wengert ist in einer  ……………………. ………………………..Ortschaft in den Bergen und hat mit den Menschen dort gesprochen. Michael, können Sie mich hören?
  • Michael: Guten Abend, Gritt.
    Ich stehe hier vor Ort in einem der
    ……………………… Gebiete, in dem Wintersportort Glennfall auf etwa
    1200 Meter Höhe. Seit dem Schneesturm vor zwei Tagen sind hier  ………………… ………………… gefallen. Zum Glück hat …………………
    inzwischen ………………… , aber es schneit
    ständig weiter. Die Straßen zu dem Dorf sind  ………………… und ich konnte ………………… nur mit einem Helikopter  ………………….
    Zahlreiche Urlauber ………………………… und haben keine Möglichkeit, in den nächsten Tagen nach Hause zu fahren. Zeitweise war sogar ………………… …………………
    , dieses Problem konnte aber inzwischen ………………………………….. .
    Die Versorgungslage der Einwohner und ihrer Gäste ist schwierig. Die
    ………………… müssen per Helikopter gebracht werden, wenn das Wetter es erlaubt. Dennoch ist die ………………… in den Hotels und Pensionen einigermaßen gut. Die Menschen helfen sich gegenseitig und versuchen, ………………………………….. .
  • Gritt: Vielen Dank, Michael Wengert.KommenSie gut wieder nach Hause!
    Nun schalten wir noch zur A8, wo sich auf der Höhe von Regensburg …………………………
    …………………………  ………………………… hat. Hier stecken die Menschen seit Stunden in ihren Autos fest. Hans Fischer, können Sie mich
    hören? Hans Fischer?
    Meine Damen und Herren, wir haben hier leider ein ………………………… und können die Reportage momentan
    nicht senden.Soviel kann ich Ihnen aber schon berichten, dass sich die Lage allmählich entspannt. Die beiden Lastwagen, die  ………………………… …………………………
    waren, konnten abtransportiert werden und auf wenigstens einer Fahrbahn kann wieder normaler Verkehr stattfinden, wenn
    auch sehr langsam. Einige Fahrzeuge sind jedoch noch  ……………………….. . ………………………… verteilen Decken und warme Getränke, ein paar ältere Autofahrer mussten mit Unterkühlung ins ……………….. ……………….. .
    Auch die Flughäfen München und Innsbruck kämpfen mit der Wetterlage. Viele  ……………… ……………………….. …………………………  und unzählige Menschen warten auf  ………………………………… . Die Flugzeuge werden vom Eis befreit, aber solange es so stark weiterschneit kann ……………………………………. nicht wieder  ……………………….. . Das waren die Nachrichten, kommen wir nun zur …………………… .

Willkommen bei Ihnen  Schneechaos in den Alpen

Gritt:
Michael
Gritt: