Unsere Familie

Wir haben eine kinderreiche Familie: Mutter, Vater und sieben Kinder – drei Mädchen und vier Jungen. Die jüngste, Tamara, ist erst 9 Monate alt und kann noch nicht sprechen.
Heinrich ist vor drei Jahren geboren. Er hat schon sprechen gelernt und will alles wissen. Darum müssen wir jetzt auf seine „Warum-Fragen“ antworten.

Wera ist eine Schlafmütze. Am Morgen muss man sie mit Gewalt aus dem Bett bringen. Sie hat aber ein gutes Gedächtnis. Obwohl sie erst 5 Jahre alt ist, kennt sie schon viele Lieder, Gedichte und Märchen auswendig und möchte sie jedem erzählen.

Kolja soll im Herbst in die dritte Klasse gehen. Er ist sehr stolz darauf. Seine Sachen –Bücher, Hefte und Kleidung – sind immer in bester Ordnung.
Die ersten vier Klassen lernte Michael sehr gut. Doch jetzt sieht es mit seinem Lernen ziemlich traurig aus, denn er will nichts lernen, nur Fußball und Hockey spielen. Er bereitet seine Hausaufgaben nicht immer gut vor. Deshalb muss unsere Mama zu ihm streng sein.

Nina ist für uns alle ein Vorbild. Es kann regnen oder schneien, sie wird ihre Aufgaben auf jeden Fall vorbereiten. Außerdem hilft sie Mama beim Haushalt und liest viele Bücher. In diesem Jahr wird sie die Mittelschule absolvieren.

Nun zu Robert. Das bin ich. Ich weiß nicht, wie ich bin, aber ich weiß: Wir sind eine glückliche Familie. Mein Vater ist Lehrer und meine Mutter Ärztin. Außerdem haben wir viele Verwandte, die aber alle in anderen Städten leben und zu uns nur selten kommen.