Keinen Verstand?

Man sagt oft:”Kinder haben keinen Verstand.” Daran zweifelte ich aber sehr. Ein Lehrer überzeugt mich, dass diese Behauptung von den Kindern nicht stimmt.

Der Lehrer unterrichtete eine Klasse im ersten Schuljahr. Es war Rechenstunde. Der Lehrer rief einen Schüler an die Tafel und fragte ihn:”Gerd! Überlege dir einmal! Vier Kirschen liegen auf dem Tisch. Deine Schwester isst eine davon. Wieviel bleiben auf dem Tisch liegen?”

“Schwestern, Heer Schulz?”
“Nein, höre! Ich wiederhole die Aufgabe noch einmal. Auf dem Tisch liegen vier Kirschen….”
“Aber Gerd! Wir denken nur, dass vier Kirschen auf dem Tische liegen. Dann kommt deine Schwester….”
“Welche?”
“Ja, aber ich habe zwei Schwestern. Monika und Tanja.”
“Also ist doch gleich! Und jetzt paß noch einmal auf. Also, eine Schwester und nimmt eine Kirsche…”
“Monika und Tahja nehmen nicht nur eine Kirsche. Sie nehmen immer alle.”

“Aber nein, Gerd! Dein Vater erlaubt nur eine Kirsche!”
“Das ist unmöglich, Herr Schulz!”
“Wieso?”
“Mein Vater ist auf einer Dienstreise und kommt erst in zwei Wochen wieder nach Hause.”

Der Lehrer schwitzte. “Also, paß auf! Ich sage zum letzten Male die Aufgabe. Und wenn du mich unterbrichst, dann mußt du dich wieder auf deinen Platz setzen.
Also, auf dem Tisch liegen drei, Verzeihung, vier Kirschen, und deine Schwester nimmt eine Kirsche davon weg. Wieviel bleiben auf dem Tisch liegen?”
“Keine!”
“Aber warum? Wie bekommst du dieses Ergebnis?”
“Weil ich dann die anderen Kirschen selbst esse! Ich esse Kirschen auch sehr gern!”

style="display:block; text-align:center;" data-ad-layout="in-article" data-ad-format="fluid" data-ad-client="ca-pub-7708400384691668" data-ad-slot="8888468215">